Begrabenes Dorf: Die verfluchte Stadt im Sand der Zeit

Die Vereinigten Arabischen Emirate liegen auf der arabischen Halbinsel im Nahen Osten und sind bekannt für ihre Wirtschaft, die sich auf die Exploration von Öl und Erdgas konzentriert. Dubai, die bevölkerungsreichste Stadt im gleichnamigen Emirat, ist ein beliebtes Reiseziel - und eines der luxuriösesten - für alle, die sich in die Region wagen.

60 Kilometer von den großen, glamourösen Gebäuden der Hauptstadt entfernt ist ein verlorenes Dorf seit Jahrzehnten mit Sand und einer geheimnisvollen Aura begraben. Das an der E44, der alten Straße Dubai-Hatta östlich der Stadt Al Madam, gelegene Dorf - heute ein Geist - wurde von seinen Bewohnern vollständig verlassen. Die Gründe sind noch ungewiss.

Die verlassene Kleinstadt, die zerfällt und vom Sand der Sharjah-Wüste bedeckt ist, besteht aus zwei Reihen identischer Häuser mit einer Moschee an einem Ende. Die Bauarbeiten wurden voraussichtlich in den 1970er und 1980er Jahren im Rahmen eines Wohnprojekts durchgeführt.

Einheimische sagen, in den Häusern lebten Mitglieder des Al Ketbi-Stammes, einer der ältesten und traditionsreichsten Familien des Landes. Der Name des Stammes, der heute noch gedeiht, setzt sich aus dem Nachnamen von Politikern und verschiedenen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus den Vereinigten Arabischen Emiraten zusammen.

Die Legende besagt, dass die Stadt vor Jahrzehnten verlassen wurde, nachdem sie von einem schrecklichen Genie heimgesucht wurde - einer alten Kreatur der muslimischen Mythologie, die aus Feuer erschaffen und für die menschlichen Augen unsichtbar ist.

Obwohl viele das Gefühl haben, dass dem begrabenen Dorf etwas Übernatürliches zugestoßen ist, wird angenommen, dass es der Wüstensand war, der die Bewohner veranlasste, das Dorf zu verlassen. Obwohl gut gebaut und beständig gegen Wüstenklima, konnte keines der Häuser dem eindringenden Sand standhalten.

Sogar mit festen Wänden und fast keiner abblätternden Farbe wurden Räume und Hallen zur Decke sandgewaschen. Wenn die Dünen vor Jahrzehnten die Dorfbewohner erschreckt haben, sind sie heute dafür verantwortlich, dass der Ort ein beliebter Ort für Touristen ist, die ein bisschen Abenteuer suchen und die Möglichkeit haben, tolle Fotos für ihr Instagram zu machen.

***

Kennen Sie den Mega Curioso Newsletter? Wöchentlich produzieren wir exklusive Inhalte für Liebhaber der größten Kuriositäten und Bizarren dieser großen Welt! Registrieren Sie Ihre E-Mail und verpassen Sie diese Möglichkeit nicht, um in Kontakt zu bleiben!